Klopfakupressur (Meridianklopftechnik)

Während Dr. Roger Callanhan, ein Psychologe und Kinesiologe die Thought Field Therapy (Gedankenfeldtherapie) TFT entwickelte, fand Cary Graig heraus, dass diese Methode auch in einer stark vereinfachten Form wirksam war, was den Behandlungsablauf verkürzte. Graig nannte sie Emotional Freedom Technique (emotionale Freiheitstechnik) E.F.T.®, die im deutschen Sprachraum auch als Klopfakupressur bekannt ist.

 

Die revolutionäre Entdeckung TFT bildet die Grundlage der Klopftechniken, welche sich unter dem Sammelnamen der Energetischen Psychologie erfolgreich weiter entwickeln. Callanhan behauptet, dass wenn eine Person an „blockierten Emotionen“ leidet, es folglich eine energetische Störung irgendwo im Meridiansystem gibt.

 

Aus der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM) kennt man die Meridiane schon seit tausenden von Jahren. Sie werden beschrieben als unsichtbare Kanäle, die ein System bilden, durch das die Lebensenergie (Qi) fliesst und das in Verbindung mit den Organen bzw. Organsystemen steht. Mit diesem Wissen wundert es nicht, dass sich Belastungssituationen, gerade wenn sie über längere Zeit anhalten, sich dann auch in körperlichen Beschwerden oder gar Krankheit auswirken können.

 

Die Klopfakupressur ist ein Werkzeug, das Blockaden im Energiesystem zu beseitigen vermag. Sie behandelt die Meridianpunkte, bei denen auch die Akupunktur ansetzt, mithilfe einer bestimmten Klopftechnik.

 

In der Physiotherapie nutze ich dieses Selbsthilfe- und Therapiewerkzeug um körperliche Beschwerden zu behandeln. Nachdem das spezifische Problem definiert wurde und der Klient einen sogenannten Behandlungssatz ausspricht, werden im Gesicht, am Oberkörper und an den Händen verschiedene Akupunkturpunkte (Meridianendpunkte) sanft beklopft. Dadurch können sehr oft in kürzester Zeit Blockaden im Energiesystem des Körpers, die für die Beschwerden verantwortlich sind, gelöst werden.

 

In Fällen, in denen sich nur wenig oder keine Verbesserung zeigt nach zwei Klopfdurchgängen, ist es wichtig die Möglichkeit in Erwägung zu ziehen, dass tiefere, unbewusste, emotionale Dysbalancen oder psychologische Umkehrungen vorhanden sind, die zuerst korrigiert werden müssen.

 

Ausserdem eignet sich diese Technik ausserordentlich gut auch um emotional Belastendes und seelische Verletzungen, die sich in unserem Körper festsetzen und unseren Energiefluss stören, positiv zu verändern und negative Gefühle zu löschen.

 

Das Schöne an der Klopfakupressur: Diese Technik ist durch ihre Einfachheit leicht zu lernen und eignet sich deshalb sehr gut zur Selbsthilfe auch für Klienten.

Der Haken an der Klopfakupressur: Durch seine schlichte und unspektakuläre Anwendung denkt sich so Mancher: „Zu schön um wahr zu sein – so etwas kann doch gar nicht funktionieren!“

 

 

...Leiden hat viele Gesichter...

 

Eine Weiterentwicklung dieser Freisetzungstechnik/Klopfakupressur ist Matrix Reimprinting, die ich sehr empfehlen kann, insbesondere bei hartnäckigen, tiefgreifenden Problemen jeglicher Art und auch Traumatas.